Am Samstag, 6. April, fand die dritte und finale Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs in Düsseldorf statt. An dem Wettbewerb haben ursprünglich 35000 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Davon haben sich knapp 1500 Kinder für die dritte Runde qualifiziert: wir waren dabei! Wir sind Marie, Sophia, Karina und Keona. Eigentlich waren wir fünf Mädchen aber Emma konnte an dem Tag nicht.

Total aufgeregt trafen wir uns um 10.00 Uhr in der Grundschule Rolandstraße. Wir saßen gemeinsam mit anderen Kindern aus Düsseldorf, Solingen, Wuppertal und Velbert in einem Raum. In zwei Stunden mussten wir wirklich knifflige Aufgaben lösen. Dagegen sind unsere Mathearbeiten einfach. Zum Abschluss haben wir eine Urkunde erhalten. Darauf waren wir mächtig stolz und auch auf unsere Leistung. Wir hatten es geschafft und waren unter den 1500 von 35000 Kindern.

Die Landessieger werden am 13. Juni in Dortmund geehrt. In den vergangenen Jahren waren es etwa 50 Kinder. Das wird schwer aber hoffentlich sind wir dabei. Auf jeden Fall drücken uns unsere Klassen und alle Lehrer der Sankt Franziskus Schule die Daumen.

„Schneller als gedacht waren 180 Brötchen verkauft.“

In diesem Jahr haben wir uns in der Fastenzeit im Religionsunterricht mit MISEREOR beschäftigt.

MISEREOR ist eine Organisation, die Menschen hilft ein besseres Leben zu führen. In diesem Jahr war El Salvador das Partnerland der Kinderfastenaktion.

El Salvador hat viele Probleme, z. B. die Gewalt. Für viele Jugendliche ist es meist die einzige Lösung bei diesen Jugendbanden mitzumachen, weil sie sonst selbst zu Opfern werden.

Ein zweites Problem sind die Häuser. Sie sind oft nicht so stabil gebaut.

In El Salvador arbeitet MISEREOR mit der Partnerorganisation FUNDASAL zusammen. Das Motto von FUNDASAL lautet: ‚gemeinsam bauen – gemeinsam leben – gemeinsam stark‘.

FUNDASAL bietet den jungen Leuten einen Workshop an. Darin lernt man stabilere Häuser zu bauen. Die Menschen sollen selber etwas für ihr besseres Leben tun. Aber die Teilnahme am Workshop kostet Geld. Umgerechnet 65 Euro für jeden Teilnehmer.

Und hier kamen wir ins Spiel. Wir aus der Klasse 3b wollten etwas spenden. Wir haben Brötchen gebacken und anschließend für 50 ct in der ganzen Schule verkauft. Wir haben 128,38 € eingenommen. Aufgerundet auf 130 € reicht das Geld jetzt um für zwei Leute den Workshop in der Baugruppe von FUNDASAL zu finanzieren.

Uns hat es Spaß gemacht – den Kindern haben die Brötchen geschmeckt – gleichzeitig konnten wir etwas Gutes tun.

Klasse 3b

Fortuna Düsseldorf ermöglicht allen Zweitklässlern in Düsseldorf eine kostenlose Stadionführung in der Merkur Spiel-Arena. Darauf hatten wir auch Lust! Also haben wir uns angemeldet und letzte Woche war es dann endlich so weit. Wir sind mit Bus und Bahn zur Arena gefahren und haben uns dort mit zwei ehrenamtlichen Helfern von Fortuna Düsseldorf getroffen. Die Stadionführung konnte beginnen. Wir haben uns erst einmal die Arena von außen angeschaut und viele Informationen zum Stadion bekommen. Dann ging es zu dem Eingang, durch den die Fußballmannschaften, Trainer und Schiedsrichter die Arena betreten. Wir durften den gleichen Weg gehen und waren mächtig stolz. Noch aufregender war es natürlich im Stadion. Wir durften uns auf die Mannschafts- und Trainerbänke setzen und uns alles ganz genau anschauen. Die Klasse 2b hatte sogar das Glück, die Fortuna-Spieler für eine kurze Zeit beim geheimen Training zu beobachten und mit Friedhelm Funkel zu sprechen. Danach ging es weiter in den Pressekonferenzraum und wir haben eine kleine Pressekonferenz nachgespielt. Zum Schluss durften wir noch in die Mannschaftsumkleide und uns auf die Plätze der Fußballspieler setzen. Als kleine Erinnerung hat jedes Kind ein Fortuna-Poster geschenkt bekommen. Die Stadionführung hat sich wirklich gelohnt und war ein tolles Erlebnis!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leider mussten wir uns nach jahrelanger Zusammenarbeit von Frau Mennerich und Frau Mertens verabschieden, die nun in ihren verdienten Ruhestand gehen.

Wir wünschen ihnen alles erdenklich Gute für ihren neuen Lebensabschnitt!

Wir brauchen Sie!

Liebe Eltern, Liebe Mitglieder,

Ein herzlicher Dank geht an die vielen Helfer, die am Tag der offenen Tür die Schule und auch den Förderverein so tatkräftig unterstützt haben. Dank ihrer/eurer Hilfe war es möglich die Schule bestmöglich zu präsentieren! Die Stimmung war hervorragend und das Feedback der Besucher war sehr positiv. Wir haben eine tolle Elternschaft präsentiert und gezeigt, was man mit Zusammenhalt und vielen helfenden Händen auf die Beine stellen kann.

Wir hoffen sie/euch alle auf der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 22. November 2018 um 19:30 Uhr zu sehen, um uns auch einmal persönlich bedanken zu können. Wir freuen uns natürlich auch über alle bekannten und noch unbekannten Gesichter, die beim Tag der offenen Tür nicht dabei sein konnten.

Da auch wieder Wahlen anstehen, ist es für sie/euch die Möglichkeit, mit zu entscheiden, wer den Förderverein weiter im Vorstand vertritt. An dieser Stelle möchten wir uns auch ganz herzlich bei Sandra Klasen und Lara Küper bedanken, die sich zwei Jahre lang im Vorstand engagiert haben, sich aber nicht mehr zur Wahl stellen werden. Vielen lieben Dank für euer Engagement!

 

Hinweise zu den erforderlichen Wahlen

Der Vorstand stellt den Förderverein bei verschiedenen Gelegenheiten in der Schule vor: Darüber hinaus hat der Vorstand einen beratenden Sitz in der Schulpflegschaft und der Schulkonferenz, hat eine beratende Funktion bei der Organisation der Projektwoche und dem Schulfest, jeweils alle vier Jahre. Der Vorstand entscheidet mit einfacher Mehrheit über gestellte Anträge auf Fördermittel. Die Wahl erfolgt für zwei Jahre.

Erster und zweiter Vorsitz

Der Vorsitz nimmt repräsentative Aufgaben wahr, ist Ansprechpartner und organisiert die internen Abläufe des Vorstandes. Der Vorsitz leitet die Jahreshauptversammlung, veranlasst die Durchführung beschlossener Satzungsänderungen unter Einbeziehung eines Notars. Der Vorstand stellt Förderanträge, z.B. beim PS-Sparen der Sparkasse.

Schatzmeisterei

Dem Schatzmeister obliegt die Kontoführung per Online Banking, tätigt Überweisungen und führt den jährlichen Lastschriftlauf durch. Der Schatzmeister stellt Spendenbescheinigungen aus.

Schriftführer

Der Schriftführer kümmert sich um die Korrespondenz und Mitgliederverwaltung. Der Schriftführer lädt zur Jahreshauptversammlung ein und führt das Protokoll.

Kassenprüfung

Zwei Kassenprüfer prüfen einmal im Jahr (für ca. 2 Stunden), ob die geleisteten Förderungen satzungsgemäß verwendet und ausreichend dokumentiert worden sind. Darüber hinaus ist eine Teilnahme an der Jahreshauptversammlung wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich, da über das Ergebnis der Kassenprüfung ein schriftliches Protokoll angefertigt wird.

 

Wir freuen uns sehr, wenn sie/ihr durch die Teilnahme an der Jahreshauptversammlung oder der Bereitschaft einen Posten im Vorstand zu übernehmen dokumentieren, dass ihnen/euch die Aufgaben und Ziele des Vereins am Herzen liegen! Für Fragen und Anregungen stehen wir natürlich gerne zur Verfügung

Wiebke Lang & Meike Sander